Entstehung von Parkour Köln

 

Noch Jahre bevor der Gedanke kam eine Community unter dem Namen „Parkour Köln“ zu gründen, gab es eine Hand voll Traceure, die die ersten Schritte in Richtung einer Community tätigten. Sie verabredeten sich jede Woche zum Training ohne jemanden zu haben, der ihnen sagen konnte was sie zu tun hatten. Es war an ihnen die Stadt zu erforschen und neue Bewegungen auszuprobieren. Im Laufe der Zeit wuchs das Interesse an der neuen Form der Fortbewegung durch eine starke Präsenz in den Medien. Als Folge daraus begann auch die Gruppe junger Traceure in Köln zu wachsen und die wenigen die von Anfang an dabei waren konnten ihre Erfahrungen an die Anfänger weitergeben.

Nach dem Abflachen des Medienhypes fing das Interesse an Parkour in Köln an zu schwinden und einigen von uns wurde klar, dass sich etwas ändern musste. Nach einem kurzen Aufenthalt in Berlin und Gesprächen mit der dortigen Community, unter anderem Mitgliedern von „ParkourONE“, wurde uns bewusst, dass uns ein Fundament aus aktiven Traceuren fehlte. Unser Ziel war somit eine Gruppe zu gründen, die in Köln den Parkour mit seiner ursprünglichen Philosophie vertritt und den Erfahrungswert unter diesem Aspekt weiter geben kann.

Als Grundlage zum Austausch von Informationen und um eine Möglichkeit zu haben uns schnell verabreden zu können, entstand im Frühjahr 2010 das Forum unter der Adresse www.parkour-koeln.de. Des Weiteren finden seit einigen Monaten in Köln regelmäßige Einführungsworkshops statt, die Neueinsteigern oder Interessenten eine Möglichkeit bieten soll einen Blick in die Kunst der effizienten Fortbewegung werfen zu können. Zudem bieten wir wöchentliche geleitete parkourbezogene Krafttrainings an, die sowohl von Anfängern als auch von erfahrenen Traceuren genutzt werden können. Weitere Aktionen, wie zum Beispiel die nach dem Vorbild der Münsteraner Parkourcommunity ins Leben gerufenen „Stillen Nacht“, werden über die Homepage oder das Forum bekanntgegeben und können in der Regel von jedem besucht werden.